Video Development: Eine Zeitreise mit G&L und Partnern

   

Zur Eröffnung unseres gemeinsam mit Partner Bitmovin ausgerichteten Video Developer Learning Labs im vergangenen November hielt Alexander Leschinsky eine Eröffnungsrede, die sich der Entwicklung von Video Development bei G&L seit seinen Anfängen widmet.

Unsere Zeitreise ist nicht als vollständige Geschichte des Video Developments zu verstehen - wir zeigen ein paar markante Punkte aus der Geschichte von G&L und spannen den Bogen nach heute ins Zeitalter des Cloud Computings und der Zusammenarbeit mit starken Partnern wie Bitmovin und anderen.

It all started back in 1985...

Die Reise beginnt mit einem Rückblick auf Zeiten, in denen das Encoding von Online-Video noch eine eher abenteuerliche Angelegenheit war und die zeitgenaue Bereitstellung von Video on demand-Content oder gar Live-Streamings allen Beteiligten sehr viel Geduld und starke Nerven abverlangte. Der ein oder andere Schweißausbruch war garantiert und daneben war auch Anschaffung und Betrieb der nötigen Hard- und Software nicht mal eben so zu bewältigen.
It all started back in 1985...

1999: 700 Folgen VoD-Content online - wow!

Die G&L hat sich ursprünglich als "Streaming Division" der GFF Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion gegründet, die vor allem durch die Produktion der Lindenstraße bekannt ist. Die Lindenstraße wird seit 1985 ausgestrahlt und ging schon 1996 mit einer eigenen Webseite samt Online-Video online, für damalige Verhältnisse mehr als innovativ. Bereits 1999 waren alle Folge der Serie online abrufbar und auch die aktuelle Ausstrahlung war unmittelbar nach der TV-Ausstrahlung via Webseite verfügbar.

blog-content_llclip01-listra

Fast forward - die 90er bis heute: Starke Partner für Technik, Service & Performance

Die Zusammenarbeit mit großen wie kleinen Technologie-Partnern, Detailkenntnisse um deren Stärken und vor allem die Integration verschiedenster Partner-Produkte in ein funktionierendes Ganzes zum Vorteil unserer Kunden war von Anfang an ein wesentlicher Teil unserer Geschäftsidee. So haben wir auf Basis der schon seit 1999 bestehenden Kooperation mit Marktführer Akamai im Laufe der Zeit ein sehr bewährtes Netzwerk geschaffen, das stetig wächst.

blog-content_llclip01-partners

Why Bitmovin for transcoding?

Unser Learning Lab mit dem Team von Bitmovin hatte neben Player-Lösungen und Media Analytics Solutions vor allem die mächtige Encoding API und deren Stärken im Fokus. Die API ist die derzeit schnellste, uns bekannte Lösung für cloudbasiertes Encoding, wir nutzen sie zum Vorteil unserer Kunden erfolgreich in Projekten unterschiedlichster Größenordnung. Für Video Developer lohnt sich ein Blick ins technische Detail: "Massively distributed video encoding that runs anywhere".

blog-content_llclip01-whybitmovin

Use Case Transcoding

Abschließend stellen wir ein aktuelles Beispiel aus der Praxis vor: "Upload = Publish". In diesem Projekt haben wir die besten Skills verschiedener Partner in einen Workflow aus Media Delivery, Transcoding und Playout integriert und maßgeschneidert auf die Kundenwünsche hin optimiert. Insbesondere der Wunsch nach Performanz und Hochverfügbarkeit im Zusammenspiel mit vergleichsweise einfachen und modularen Konfigurationsmöglichkeiten stand hier im Vordergrund.

blog-content-transcoding-bitmovin-built-io-use-case

 


Unser Learning Lab war übrigens gut besucht und wir haben viel positives Feedback zu dieser Veranstaltung erhalten. Weitere Workshops dieser Art - interaktiv und im Dialog-Modus gehalten - sind in Vorbereitung.

 

 

Akamai Technologies
Amazon Web Services
Aspera, an IBM Company
Bitmovin
IABM
SRT Alliance
Wowza Media Systems
Zendesk