Transcoding: Automatisiert und  maßgeschneidert mit der Bitmovin API und built.io

   
<span id="hs_cos_wrapper_name" class="hs_cos_wrapper hs_cos_wrapper_meta_field hs_cos_wrapper_type_text" style="" data-hs-cos-general-type="meta_field" data-hs-cos-type="text" >Transcoding: Automatisiert und  maßgeschneidert mit der Bitmovin API und built.io</span>

Für die Bayer04 Leverkusen Fußball GmbH übernehmen wir Live- und On-Demand-Streaming und stellen die komplette Dienstleistungs-Kette aus notwendigen Komponenten und Prozessen bereit.

Eine Modernisierung des Workflows aus Media Delivery, Transcoding und Playout wurde notwendig, um den Wünschen des Bundesligisten nach einer zeitgemäß performanten und hoch automatisierbaren Lösung gerecht zu werden. Besondere Aufmerksamkeit galt dabei natürlich der möglichst nahtlosen Bereitstellung von On-Demand-Versionen der Sport-Events direkt im Anschluss an die Live-Übertragung. Aber auch Pressekonferenzen, Vereinsreportagen und Dokumentationen werden über die Vereins-Webseite übertragen, abrufbar übrigens als "BAYER 04-TV" unter bayer04.de/de-de/page/videopage

Die Anforderung im Detail: 

Von vornherein zeichnete sich das deutlichste Optimierungspotenzial der Auslieferungen im Bereich Transcoding und Media Processing ab. Die weiteren Eckpunkte der Anforderungen im Detail:

  • Unabhängigkeit von Media-Asset-Management-Systemen
  • Videoproduktion auf Seite des Kunden selbst muss uneingeschränkt integrierbar sein, bspw. bei Filmschnitt direkt vor Ort bei Pressekonferenzen
  • Schnellstmögliches Transcoding und Metadaten-Transfer (Titel, Pre-Content, Poster-Image...)
  • Vollautomatisiertes Publizieren sofort bei Verfügbarkeit (Upload = Publish)
  • Bereitstellung als wieder- bzw. weiterverwendbare Lösung
  • Realisierung serverless auf Public-Cloud-Anbietern
  • Zukünftige Integrationen sollen unabhängig von Entwicklerressourcen realisiert werden können
  • Integrationen und Anpassungen sollten sich im Idealfall durch den Operations Manager oder System-Architekten selbst realisieren lassen

Alles in allem war also keine schnelle Standardlösung gefragt, insbesondere der Wunsch nach Performanz und Hochverfügbarkeit im Zusammenspiel mit vergleichsweise einfachen und modularen Konfigurationsmöglichkeiten stand hier im Vordergrund. Ein Kandidat für das projektbezogen schnellstmögliche Transcoding war aber von vorherein im Rennen: Die Services unseres Partners Bitmovin hatten sich schon in der Vergangenheit als ebenso schnelle wie vielfältig konfigurierbare Lösung in verschiedenen Projekten erfolgreich bewährt, die Encoding-API kannten wir gut. Diese Entscheidung war also schnell getroffen. Nun galt es, die anderen Komponenten auszuwählen und konfigurierbar zu machen. Nach einer intensiven Test- und Entwicklungsphase entschieden wir uns für folgendes Setup:

  • built.io: Der iPaaS-Anbieter übernimmt die cloudbasierten Lösungen für die Kommunikation von Anwendungen und Daten aus den Cloud- und On-Premise-Umgebungen des Setups. In unserem Fall übernimmt die Plattform die Kommunikation mit allen anderen Komponenten, zum Einsatz kommen Webhooks, JSON Payload, Signale an die Transcoding-API und on top Benachrichtigungen per E-Mail und Slack an Betreiber und DevOps. Diese Workflow-Automatisierung haben wir "klickbar" als visuelles Workflow-Diagramm gemacht, weitere Anpassungen wie die Integration anderer Dienste lassen sich einfach per Drag and Drop realisieren.

    → built.io



  • BrickFTP: Die robuste Fileserver-Lösung für Unternehmen bietet von Unterstützung aller Standard-Protokolle wie FTP, FTPS, FTPES, SFTP oder WebDAV flexibel nutzbare REST & Webhook APIs, die im Projekt zum Einsatz kommen. Zentraler Baustein ist eine Watchfolder-Lösung, die klassisch automatisierte Stapelbearbeitungsaufgaben abarbeitet. Insbesondere hilft BrickFTP hier mit einer on-upload-Notification, die nach erfolgreichem Upload von Quellmaterial den eigentlichen Transcoding-Job auslöst.

    → brickftp.com/de/



  • Akamai NetStorage: Eine bei uns sehr oft genutze Lösung - als Cloudspeicherlösung ein essenzielles Element für die Skalierung hochwertiger Media Delivery und Media Workflow Solutions. Die On-Demand-Skalierung durch Spiegelung der Inhalte an mehreren Standorten im ganzen Internet sorgt für dauerhafte Verfügbarkeit auch bei regionalen Ausfällen. In unserem Anwendungsfall wird der transkodierte HLS-Output via HTTP API auf NetStorage geschrieben und final von dort aus ausgeliefert. Wir hätten NetStorage auch gerne für die Kontribution des Quellmaterials eingesetzt, aber bei dieser Lösung gibt es keine on-upload-Notification. Als Quellserver für die Distribution der Signale über Akamai ist NetStorage aber die integriertere Wahl, die auch ein höheres SLA bietet.

    → akamai.com/de/de/products/media-delivery/netstorage.jsp



  • Bitmovin Encoding: Die hochflexible REST API kodiert in die Codecs AVC, HEVC, VP9 und AV1 sowie die Container und Streaming-Formate MPEG-DASH, Apple HLS, Smooth Streaming, progressive TS, progressive MP4, fMP4, CMAF und WebM - genug, um alle wichtigen Geräte und Systeme zu bedienen. Die für unseren Anwendungsfall benötigten Benachrichtigungsfunktionen erfolgen via Webhooks API. Neben der marktführenden Verarbeitungsgeschwindigkeit und mehrfach ausgezeichneten Encoding-Qualität zeichnet sich Bitmovin vor allem durch die äußerst flexible und detaillierte API aus. Anders als bei anderen Encoding-Dienstleistern können wir hier wirklich jedes Detail der Verarbeitung im Hinblick auf die Kundenanforderungen kontrollieren und steuern.

    → bitmovin.com


Workflow im Detail:

Use Case automatisiertes Transcoding

Workflow auf built.io:

blog-content-bitmovin-api-bayer04_03

Notification per Slack: blog-content-bitmovin-api-bayer04_02

 

 


Für weiteren Ausbau der Lösung geplant:

  • Zentrale Logging-Funktionalität
  • Automatisierte Abrechnungsmodelle
  • Live-Transcoding

This text is also available in English: bitmovin.com/automated-transcoding-bitmovin-builtio

Akamai Technologies
Amazon Web Services
Aspera, an IBM Company
Bitmovin
IABM
SRT Alliance
Wowza Media Systems
Zendesk