Schnelle und konsistente Website-Performance

Führender Automobilzulieferer verbessert Website-Performance und erweitert globales Netzwerk

Schnelle und konsistente Website-Performance

Die Ausgangslage: Langsam ladende Seiten

Brose wurde 1908 gegründet und ist weltweit der fünftgrößte Automobilzulieferer in Familienbesitz. Das Unternehmen entwickelt und produziert innovative mechatronische Systeme für Fahrzeugtüren und -sitze sowie Elektromotoren. Die Marke Brose steht für Kundennähe, Leistungsfähigkeit, Innovationskraft und Qualität. Tatsächlich ist jedes zweite Neufahrzeug weltweit mit mindestens einem Brose-Produkt ausgestattet. Brose erhielt bereits mehrere Auszeichnungen, sowohl für seine Innovationen als auch als bester Arbeitgeber.

Die Brose Gruppe zählt in der Automobilbranche erneut zu den besten Arbeitgebern Deutschlands. Das hat die Studie „Top-Arbeitgeber Automotive 2015“ des internationalen Top Employers Institute ergeben. Der Mechatronik-Spezialist ist damit unter den Top 5 der ausgezeichneten Unternehmen. Das Unternehmen beschäftigt rund 24.000 Mitarbeiter an 60 Standorten in 23 Ländern und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 5,2 Milliarden Euro.

Die Website und das Content Management System von Brose werden in Deutschland gehostet. Leider hat sich die Website in den wichtigen Weltmärkten nur sehr langsam aufgebaut. In Asien hat es beispielsweise bis zu 12 Sekunden und in den USA bis zu 7 Sekunden gedauert, bis die alte „brose.com“ Seite angezeigt wurde.

Brose wollte also eine neue Website mit einem neuen Content Management System einrichten, um ein Höchstmaß an Performance sicherstellen zu können. Da 80% der Website-Besucher nach Einstiegsmöglichkeiten ins Unternehmen suchen, lag der Fokus vor allem auf einem intelligenten Jobfilter, einer Seite mit Stellenausschreibungen und persönlichen Kontaktdaten sowie einer gezielten Stellensuche mit einer Funktion für „Top Jobs“.

 

Die Herausforderung: Höchstmaß an Performance

Jörg Horn, Projektleiter für den Website-Relaunch bei Brose, erklärt: „In der Automobilbranche sind wir als schnelles und qualitätsbewusstes Unternehmen bekannt, und auch unser Internetauftritt sollte das widerspiegeln. Als Marktführer ist es nicht gut, eine langsame Website zu haben.“

Gleichzeitig hatten auch Mitarbeiter, die von zu Hause und an weit entfernten Standorten wieAsien arbeiten, Probleme beim Zugriff auf wichtige Anwendungen, wie beispielsweise jene für die Mobilgeräteverwaltung und das Lieferantenportal über das Firmennetzwerk. Einige Mitarbeiter stellten erhebliche Verzögerungen fest, wenn sie über ihr Mobilgerät auf diese Anwendungen zugreifen wollten.

In Bezug auf Funktionalität, Design und die Kompatibilität mit mobilen Geräten konnte die alte Website mit aktuellen und künftigen Entwicklungen nicht länger mithalten. Ziel war es also, eine neue, zukunftsfähige und weltweit einheitlich zugängliche Website zu erstellen. Diese sollte vor allem auch das dynamische Bild eines internationalen und familiengeführten Unternehmens widerspiegeln, mobile Geräte unterstützen, weltweit schnelle Zugriffsgeschwindigkeiten ermöglichen und die Anforderungen von Bewerbern und Suchmaschinen berücksichtigen.

 

Die Lösungen:

Websites und Anwendungen schnell bereitstellen

Trotz der Optimierung aller Bilder und des neuen Layouts bestand die neue Seite erste Belastungstests nicht. Obwohl Brose alles getan hat, um schnelle Ladezeiten sicherstellen zu können, setzte das Unternehmen zusätzlich die Funktion zur adaptiven Bildkomprimierung in Ion ein. „Die Funktion berücksichtigt die Bandbreite des mobilen Endgerätes und lädt das Bild in der entsprechenden Komprimierung an. Dies sichert auch bei schlechten Verbindungen eine verhältnismäßig schnelle Anzeige“, sagt Horn.

Für Suchmaschinen sichtbar bleiben

Seit dem Einsatz von Akamai Ion konnte Brose die Ladezeiten weltweit durchschnittlich um 60% senken, davon um 63% in China und um 80% in den USA. Für Besucher, die von mobilen Geräten auf die neue Website zugreifen, sind die Unterschiede noch beeindruckender: Was zuvor gut 10 Sekunden gedauert hat, wird jetzt in weniger als einer Sekunde angezeigt. Mitarbeiter können jetzt über ihre mobilen Geräte genauso schnell auf Anwendungen zugreifen wie diejenigen, die sich in der Nähe des Servers befinden.

Die globale Reichweite erweitern

Dank der Performance-Verbesserungen konnte Brose seine Reichweite vergrößern. Bernd M. Schell, Projektleiter Online-Kommunikation, erklärt, dass die Website vor der Umstellung hauptsächlich von Menschen aus Deutschland besucht wurde. Jetzt kommen fast 50% der Besucher aus anderen Teilen der Welt. Er schließt ab: „Google und andere Suchmaschinen berücksichtigen beim Ranking die Geschwindigkeit einer Website, dieKompatibilität mit mobilen Geräten und andere Faktoren. Dank G&L und Akamai konnten wir unsere Schwerpunkte optimieren, und unsere Website wird überall auf der Welt gleich schnell angezeigt. Zudem sind wir für Suchmaschinen und potenzielle Kunden und Mitarbeiter sichtbarer geworden.“

Das Unternehmen

Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG

Coburg, Deutschland

https://www.brose.com


Brose ist weltweit der fünftgrößte Automobilzulieferer in Familienbesitz. Das Unternehmen entwickelt und produziert innovative mechatronische Systeme für Fahrzeugtüren und -sitze sowie Elektromotoren. Rund 24.000 Mitarbeiter an 60 Standorten in 23 Ländern erwirtschaften einen Umsatz von rund 5,2 Milliarden Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter brose.com oder auf Facebook unter facebook.com/brosecareers.

Warum Akamai + G&L? Die richtige Entscheidung treffen

Nach Abwägen der Möglichkeiten hat sich Brose für die Web Performance Solutions Ion und Global Traffic Management (GTM) von Akamai entschieden, die von der G&L Geißendörfer & Leschinsky GmbH, angeboten werden. „Akamai ist nach eigenen Aussagen Marktführer im Bereich Content Delivery, und die Ausrichtung des Unternehmens auf den chinesischen Markt ist mehr oder minder einzigartig. Uns hat vor allem gefallen, dass uns eine große Vielfalt an Services angeboten wurde“, erklärt Horn.

Dank der Zusammenarbeit mit dem Unternehmen G&L, das auf die Bereitstellung und Beschleunigung von Online-Inhalten spezialisiert ist, konnte Brose seine Konfigurationsanforderungen definieren und testen und anschließend Ion und GTM implementieren. In der Integration und Konfiguration der Web Performance Solutions von Akamai für die Beschleunigung, Verfügbarkeit und Optimierung der Geräte hat G&L mehr als 15 Jahre Erfahrung. Dazu zählen auch Websites für Großveranstaltungen wie die Olympischen Spiele und Fußballmeisterschaften.

Lösungen:

Akamai Technologies
Amazon Web Services
Aspera, an IBM Company
Bitmovin
SRT Alliance
Touchstream Media
Wowza Media Systems
Zendesk