Geißendörfer & Leschinsky GmbH

WDR: Medienforschung

Der Hintergrund: Das Internet-Angebot des Westdeutschen Rundfunks (WDR) vertieft und vernetzt Highlights aus den klassischen WDR-Medien, aus täglich 149 Stunden Radio und 38 Stunden Fernsehen. Aktuelle Nachrichten werden mit Zitaten aus dem WDR-Radio und mit den besten Bildern aus dem WDR-Fernsehen verknüpft, durch Hintergrundmaterial ergänzt und multimedial und interaktiv aufbereitet. Den Besuchern des Internetauftritts stehen zahlreiche Live- und On-Demand-Streams sowie Vod- und Podcasts mit unterschiedlichsten Inhalten – von rein nachrichtlich bis unterhaltend – zur Verfügung.

Die Aufgabe: Um die Inhalte im Netz an die Wünsche und Bedürfnisse der User anpassen zu können, braucht der WDR einen detaillierten Überblick darüber, welche Angebote wie häufig genutzt werden.

Unsere Lösung: Um alle Streams und Downloads des WDR erfassen zu können, haben wir ein Programm entwickelt, das automatisch die entsprechenden Logfiles von Akamai, Limelight und den WDR-eigenen Servern analysiert. Die Ermittlung der tatsächlichen Nutzerzahlen von Vod- und Podcasts erfolgt über selbst entwickelte Algorithmen. Die Nutzungsdaten bereiten wir abschließend detailliert für den WDR auf.

Unsere Leistungen im Überblick:
• Entwicklung eines Programms zur automatischen und anbieterübergreifenden Logfile-Analyse,
• Entwurf und Implementation von Algorithmen zur Ermittlung von tatsächlichen Nutzerzahlen bei Vod- und Podcasts,
• umfangreiche und detaillierte Analyse der Daten.